Bau- und Metallmaler/in

Bau- und Metallmaler/in

Seit 2015 werden Bau- und MetallmalerInnen bei uns unterrichtet. Sie werden durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert und von verschiedenen sozialen Maßnahmeträgern begleitet. Zurzeit kooperieren wir mit dem Bildungszentrum des Handels in Recklinghausen. In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre.

Für die praktische Ausbildung in den Betrieben oder in den Ausbildungswerkstätten existiert eine Ausbildungsordnung. Der Beruf Bau- und MetallmalerInnen hat an unserer Schule den Schwerpunkt Maler.

Eine Überbetriebliche Unterweisung existiert momentan noch nicht.

Die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung werden von der Maler- und Lackierer Innung Mittleres Ruhrgebiet  durchgeführt.

Eingangsvoraussetzung

Eine psychologische Untersuchung und Zertifizierung erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit

Körperliche Belastbarkeit und Ausdauer sind Voraussetzungen für eine berufliche Tätigkeit. Für die Arbeit auf Leitern und Gerüsten wird Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt. Farben sollten sicher erkannt werden können. Eine Unempfindlichkeit gegenüber Staub und Lösungsmitteln gehört zum Berufsbild.

Schulbereich

Wie in der berufspraktischen Ausbildung arbeiten die Bau- und MetallmalerInnen auch im Berufsschulunterricht – zumeist im Team – an der Planung und Durchführung von beispielhaften Kundenaufträgen. Ihre Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit setzen wir voraus.

Die Bau- und MetallmalerInnen werden berufsbezogen in Technologie, Mathematik und Gestaltung  unterrichtet. Die allgemeinbildenden Fächer sind Deutsch/Kommunikation, Sport/Gesundheitserziehung, Politik  Wirtschaftslehre und Religion.