zitate der stipendiaten

Ihr Schreiben über die Zusage zu meiner Förderung habe ich überraschend, aber mit großer Freude erhalten. Auf diesem Wege möchte ich mich bei Ihnen sowie der Max und Gustav Born Stiftung sehr herzlich bedanken. Ich werde das Bestmögliche geben, um eine gute Prüfung abzulegen und die Allgemeine Hochschulreife zu erreichen. Natürlich werde ich Ihnen einen kurzen Bericht über meine weitere Laufbahn zukommen lassen.
Mit freundlichen Grüßen“


„Hoffnungsvoll kann ich jetzt in meine Zukunft schauen und versuchen, immer das Beste zu geben, mit dem Wissen, dass es Menschen gibt, die einen unterstützen, wenn man seinen Traum alleine nicht verwirklichen kann. Mit besonderem Dank an die Max und Gustav Born Stiftung und freundlichen Grüßen“


„Dass mir genügend Zeit zur Verfügung stand, in der ich mich intensiv genug auf die Schule konzentrieren konnte, schlägt sich in meinen Noten nieder. Mein guter Abiturschnitt wird mir, wenn alles so verläuft, wie ich es mir erhoffe, zu meinem Wunschstudiengang verhelfen, welcher sich „Regionalstudien Asien/Afrika“ nennt und an der Humboldt-Universität zu Berlin angeboten wird. (…) Noch einmal bedanke ich mich bei der Stiftung für das Stipendium und wünsche Ihnen und der Schule alles Gute. Auf dass sie ihren Schülern weiterhin derartige Möglichkeiten eröffnet!
Viele herzliche Grüße“


„Ich weiß es sehr zu schätzen, dass der Bildungsgang der FOS 13 existiert, da erst dieser es mir ermöglicht hat, ein Studium an einer Hochschule in Betracht zu ziehen bzw. zu absolvieren. Diese Möglichkeit setzt aber auch voraus, dass man sich nach 13 Schuljahren erneut motiviert, um engagiert am Unterrichtsgeschehen teilnehmen zu können. (…) Ich möchte mich nochmals herzlich für die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer und das Vertrauen der Stiftung bedanken.
Mit freundlichen Grüßen“