Zur Unterstützung und Begleitung der Projektwoche und des Tages der offenen Tür wurde eine Webseite im Internet (Sway) erstellt. Sie wird vor, während und nach der Projektwoche über die Projekte und Veranstaltungen informieren. Links, Materialien werden laufend aufgenommen. Es ist eine Seite, die sich im Prozess verändert und mit Materialien gefüllt werden kann.

Egal ob PC, Smartphone oder Tablet, Sie können dieses Sway auf allen Endgeräten gut im Browser anschauen.

Schauen Sie öfter hier vorbei! Es lohnt sich!

Projektwoche und Tag der offenen Tür

100 Jahre Entwicklung in Design, Wissenschaft und Technik

PRÄSENTATION, BERATUNG, INFORMATION.

 

Datum: Samstag, 30. November 2019, 09.30-13.00 Uhr

Ort: Max-Born-Berufskolleg, Campus Vest 3

Wofür wir stehen? Wir wollen für Technik begeistern!

Was wir bieten? Unser Wissen für Ihre Zukunft!

 

100 Jahre Bauhaus im Max Born Berufskolleg

Ein zentrales Thema in der Projektwoche im Bereich Gestaltung des Max Born Berufskollegs. An einem technisch ausgerichteten Berufskolleg geht es aber auch um 100 Jahre Wissenschaft und Technik.

Die Projektwoche im Max Born Berufskolleg hat jedes Jahr ein besonderes Thema. Die Ergebnisse aus der Projektwoche zum Thema 100 Jahre Design, Wissenschaft und Technik sind immer am Tag der offenen Tür zu bewundern.

 

Worauf kann man sich freuen am Tag der offenen Tür? Zum Beispiel:

100 Jahre Design:

Grafische Geschichten rund ums Bauhaus: Die Schülerinnen und Schüler des Bereichs Gestaltung setzen sich inhaltlich mit Wissenswertem, Hintergründen und Anekdoten rund um das Bauhaus auseinander und setzen dies als grafische Geschichten – in Anlehnung an das Medium Graphic Novel – auf A3-Formaten um.

 

100 Jahre Technik:

100 Jahre Energiegewinnung: Angehende Fachabiturientinnen und Fachabiturienten des Bereichs Maschinenbautechnik erarbeiten einen Zeitstrahl als Überblick“ mit entsprechenden Modellen und Beschreibungen, die die technische Entwicklung und Stufen der Energiegewinnung darstellen. Modelle werden aufgebaut und getestet oder sogar selbst gebaut.

 

100 Jahre Wissenschaft und Technik:

„Das war dann mal weg“. Im Bereich Elektrotechnik werden alte elektrotechnische Geräte des Max Born Berufskollegs aus dem Fundus geholt und in den Vitrinen des Hauses ausgestellt, um so ein kleines Museum zu erstellen.  Zu bewundern sind die unterschiedlichsten elektrotechnischen Geräte, auch alte Radios, Disketten, Walkman, ein Handy, Musikkassetten, Schallplatten und vieles mehr.

 

Drohnen AG, Vorführung am Tag der offenen Tür:

Kein Film, keine Serie, keine Dokumentation kommt mehr ohne sie aus: Luftaufnahmen. Was früher noch aufwändig mit Hubschraubern oder Flugzeugen gedreht werden musste, ist heute kein Problem.
Die Rede ist von Drohnen. Diese per definitionem unbemannten Flugzeuge erobern die Lüfte. Sie sind zumeist mit einer Kamera ausgestattet und liefern beeindruckende Bilder und Videos. Auch gewerblich sind Drohnen keine Spielerei mehr. In der Landwirtschaft und dem Baugewerbe gehören Sie schon zum Alltag. Im Dienstleistungssektor, beispielsweise bei Paket- und Lieferdiensten, werden sie gerade erprobt. Natürlich geht es auch immer um einen verantwortungsvollen Umgang mit den Fluggeräten. In unserer Drohnen-AG lernt man, wie man diese Quadrokopter fliegt und wie man cineastische Videoaufnahmen und aussagekräftige Fotos aus der Luft produziert.

Wie das alles funktioniert, kann man in einer Vorführung am Tag der offenen Tür erfahren.

 

Durchstarten am Max Born Berufskolleg?

Zum Beispiel Abitur in einem unserer Fachbereiche absolvieren und mit breit gefächertem Wissen sich an der Universität bewerben oder eine Ausbildung anschließen?

Das technisch ausgerichtete Max Born Berufskolleg bietet umfangreiche Möglichkeiten sich zu qualifizieren. Viele interessante Projekte, eine Schulagentur, neue Technologien zur Anwendung im 3D-Kompetenzzentrum, Industrie 4.0, „Tabletklassen“, Lernen 4.0 – Technik kreieren statt konsumieren!“, Kooperationen mit Unternehmen, eine bilinguale Bildung, sind nur einige Aspekte, die die Schule auszeichnen.

 

Seit dem 01. Februar ist das Max Born Berufskolleg auch Talentschule.

Die Entkopplung von Bildungserfolg und sozialer Herkunft ist ein großes Anliegen. Talentschule zu sein, heißt für das Max Born Berufskolleg: im Team Arbeiten – Leistung Ermöglichen und Nachhaltiges Tun fördern.
Jugendlichen wird in zwei Fördersäulen verstärkt ermöglicht, durch nachhaltiges, inklusives und selbstwirksames Handeln, berufliche Handlungs- und Sprachkompetenzen zu erwerben.
Als nachhaltige Schule der Zukunft kooperiert das Max Born Berufskolleg mit einem Schulbauernhof und mit ökologischen handwerklichen Betrieben. Das praktische Handeln soll die Motivation stärken.
Am Tag der offenen Tür kann man sich einen Eindruck über die vielen Bildungsgänge zum Abitur oder Fachabitur oder die vielen Ausbildungsmöglichkeiten wie schulischen Abschlüsse zu verschaffen.
Die Lehrer des Max Born Berufskollegs stehen für persönliche Beratung zur Verfügung, wenn es darum geht, für welchen Bildungsgang, oder welchen Schwerpunkt man sich entscheiden soll.
Insgesamt werden Bildungsgänge in folgenden Bereichen angeboten: Bau- und Holztechnik, Maschinenbautechnik, Elektrotechnik, Ingenieurwissenschaften, Gestaltung, Kältetechnik, Mechatronik, in der Medizintechnik Hörakustik und Orthopädietechnik, Uhren- und Zeitmesstechnik, Vermessungstechnik, Versorgungstechnik.
In der Fachschule für Technik kann ein Abschluss zum Staatlich geprüften Techniker im Fachbereich Maschinenbautechnik, Elektrotechnik, Mechatronik oder Kältetechnik, erworben werden.
Als Europaschule pflegt das Max-Born-Berufskolleg seit Jahrzehnten Beziehungen zu europäischen Partnern in Schweden, Italien, Malta, Zypern, Frankreich und Irland.