kooperation

Das Max-Born-Berufskolleg arbeitet seit 2003 mit verschiedenen Hochschulen und Fachhochschulen zusammen. Den Anfang machte die Abteilung Physik der Fachhochschule Gelsenkirchen, dann das Hochschulrechenzentrum der Technischen Fachhochschule Bochum (Agricola), schließlich ergab sich eine Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Bochum, mit der seit 2004 ein weitreichender Kooperationsvertrag besteht.

Von diesen Kooperationen profitieren alle Beteiligten:

  • die Schüler, weil sie eine Perspektive für die Zeit nach dem Schulabschluss schon während der Schul- bzw. Praktikumszeit aufbauen können,
  • die Schulen, die auf Grund der Motivation der Schüler einen vermehrten Lerneifer verzeichnen,
  • die Hochschulen, da sie ihr Profil den zukünftigen Studierenden unterbreiten, ihnen einen Einblick in den Studienalltag vermitteln und somit eine realistischere Einschätzung ihrer möglichen Zukunft geben können.
    Dass darüber hinaus bei überzeugten, gut informierten Studierenden die Wahrscheinlichkeit eines Abbruchs des Studiums geringer ist, steht außer Frage.

 

Weitere Kooperationen sind geplant.

Image des MBBK