Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Beschreibung des Berufs

Anpacken und immer in Aktion – die „Fachkräfte für Möbel-, Küchen und Umzugsservice“ (FMKU) sind täglich an anderen Orten eingesetzt. Umzüge privater Haushalte, aber auch im öffentlichen und gewerblichen Bereich mit allen dazu gehörigen Arbeiten können genauso zur Arbeit gehören wie die Arbeit in Möbelhäusern und Küchenstudios. Zum Arbeitsalltag gehören das Verpacken und der sichere Transport, aber auch die Montage und die Installation von Spülen und Elektrogeräten.

Im Team werden die Aufträge professionell geplant und auch nur im Team ist es möglich, die Arbeiten ohne Schäden am Umzugsgut und Waren, an Gebäuden und Fahrzeugen termingerecht durchzuführen. Muskelkraft, Organisationstalent und das Problemlösen müssen für einen Erfolg zusammen spielen. Genaue Absprachen und ein guter Kontakt zum Kunden erleichtern dabei die Arbeit.

Werkstoffe/Arbeitsplatz

Zum sicheren Transport werden unterschiedlichste Materialien (Folien, Papiere, Decken, …), aber auch spezielle Kisten oder Behältnisse eingesetzt, um einen entsprechenden Schutz vor Beschädigungen zu bieten.

Auf eine professionelle Ladungssicherung ist zu achten, um Dinge unbeschadet zu transportieren. Entsprechende Techniken und Sicherungsmaßnahmen vermeiden Reklamationen und führen zu Kundenzufriedenheit.

Um die eigene Gesundheit zu schützen werden passende Tragetechniken und auch Hilfsmittel eingesetzt. Denn nur wenn die Gesundheit lange mitmacht, kann auch gearbeitet werden.

Das Anschließen von (wasserführenden) elektrischen Geräten (Herd, Dunstabzugshaube, Waschmaschine, Spülmaschine, Untertischgeräte, …) und von Wasseranschlüssen (Spülen-Installation) ist Teil des Aufgabenbereiches.

Abhängig von der Firma stehen Arbeiten in der Region bis hin zu Aufträgen im Ausland auf dem Plan.

Ausbildung

FMKU ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBIG), der in dualer Form (betriebliche und berufsschulische Inhalte) ausgebildet wird. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und sie schließt mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Die betrieblichen Inhalte sind im Ausbildungsrahmenplan geregelt, die berufsschulischen Inhalte im Rahmenlehrplan.

Ein erfolgreicher Berufsschulabschluss ist dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertig.

Bei entsprechendem Notendurchschnitt (mindestens 3,0) und nachgewiesenen Englischkenntnissen ist der Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (MSA) mit dem Erhalt des Berufsabschlusszeugnisses und bestandener Berufsabschlussprüfung möglich.

Nach erfolgreichem Abschluss kann der Möbel-, Küchen- Umzugsservice Meister (MKU-Meister) angeschlossen werden.

Florian Sendler

Florian Sendler

Ansprechpartner

sen@max-born-berufskolleg.de
Telefon: 02361/30675-9657

Nützliche Links

FMKU

VVWL

Unterrichtsfächer

blank
blank
blank
blank

Aktuelles

Stipendien für Berufsfachschüler

Stipendien für Berufsfachschüler

Fleiß und Engagement wird belohnt Auch in diesem Schuljahr konnten sich wieder vier Schüler der Berufsfachschulklassen – Typ 2 über ein Stipendium freuen. Das Stipendium wird über die Max und Gustav Born Stiftung für Bildung ausgehändigt. So werden die besten Schüler...

mehr lesen
Tag der offenen Tür am 02.12.2023

Tag der offenen Tür am 02.12.2023

Das Max-Born-Berufskolleg stellt die neuesten Entwicklungen und spannende Aktivitäten vor. Der Name Max Born steht für technische Innovation, Kreativität und Menschlichkeit. Als technisches Berufskolleg möchte die Schule für Technik begeistern. Daher sind die vielen...

mehr lesen