Fachschule für Technik: Maschinenbautechnik

Staatlich geprüfte/r Techniker/in Maschinenbautechnik

Maschinenbautechnikerinnen und -techniker bauen Maschinen und Anlagen aller Art für unterschiedlichste Anwendungszwecke. Die mögli­che Einsatzbreite überspannt dabei alle Bereiche der Fertigungs- und Verfahrenstechnik, den Konstruktionsbereich, die Produktionsplanung und -steuerung einschließlich des Qualitätsmanagements sowie die Materialwirtschaft und den Vertrieb.

Technikerinnen und Techniker verfügen über ein breites Spektrum beruf­licher Qualifikationen, die ihnen Wege zu vielfältigen Tätigkeiten eröffnen. Diese können sowohl übergreifende, koordinierende als auch spezifische, technikgestaltende Aufgaben umfassen. Das berufliche Handeln ist bestimmt durch ein methodengeleitetes Vorgehen sowie die permanente Reflexion der jeweiligen Bedingungen und Konsequenzen. Die Befähigung zur Beurteilung der ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Bedingungen von Technik, schließt die Bereitschaft zur human-, sozial- und umweltverträglichen Technikgestaltung ein.

Die kommunikativen und sozialen Fähigkeiten sind Voraussetzung für die verantwortliche Mitwirkung in aufgaben- bzw. projektbezogenen Teams und die Wahrnehmung von Führungsaufgaben.

Die Kooperation mit internationalen Geschäftspartnern erfordert eine zielgerichtete Kommunikation, die sich auf Fremdsprachenkompetenz, interkulturelles Verständnis, Informationskompetenz und die Kenntnis nationaler beruflicher Gegebenheiten stützt.

Sie werden in den folgenden Handlungsfeldern eingesetzt:

  • Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Betriebsmitteln
  • Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln
  • Betriebliches Management.

Zur Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Betriebsmitteln planen, projektieren, entwerfen, berechnen und konstruieren sie technische Systeme oder Systemteile und erarbeiten die notwendigen Vorgaben für eine wirtschaftliche und termingerechte Fertigung und Montage. Bei der Entwicklung von Lösungsstrategien wenden sie naturwissenschaftliche und mathematische Methoden, Zeit-, Projekt- und Datenmanagement an.

Sie erstellen Angebote und präsentieren diese im Rahmen von Bera­tungs- und Verkaufsgesprächen. Sie verantworten den weiteren Kundendienst und führen gegebenenfalls Schulungen von Betriebs- und Wartungspersonal durch.

Zum Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln analysieren, bewerten und optimieren sie Produktionsprozesse und -systeme auf deren Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Sie planen und überwachen die Fertigung, Montage und Qualitätssicherung der hergestellten Produkte. Bei der termingerechten Beschaffung und Bereitstellung von Fertigungsmitteln und Maschinen übernehmen sie koordinierende Aufgaben.

Sie sind für das wirtschaftliche Betreiben, Überwachen und Instandhalten von Produktionsanlagen unter Beachtung von Arbeitsschutz, Sicherheitsvorschriften und Umweltschutz verantwortlich.

Sie wenden Qualitäts- und Umweltmanagementsystemen zur Optimie­rung ihrer Entscheidungen an und unterstützen somit die Unternehmensleitung bei der Realisierung von Effektivität und Effizienz. Hierzu wirken sie bei der Einrichtung entsprechender Informations- und Planungs- sowie Kontrollsysteme mit. Dies setzt eine intensive Mitarbeiterschulung voraus.

Die Aufgabencharakteristik kann dabei von der Erledigung definierter und vorgegebener Aufträge bis hin zur eigenverantwortlichen Planung und Durchführung reichen.

Dauer:

  • Vierjährige Weiterbildung in Abendschulform
    Montags-, Dienstags- und Donnerstags-Abends ab 17:30 Uhr bis spätestens 21:25 Uhr
  • Vertiefung durch eine eigenständige Projektarbeit im letzten Weiterbildungsjahr

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Berufsfeld oder
  • Staatlich geprüfte/r Assistent/in in einem einschlägigen Berufsfeld oder
  • begleitend zu einer Berufsausbildung in einem einschlägigen Berufsfeld mit Berufsschulbesuch am Max-Born-Berufskolleg (ab dem zweiten Lehrjahr) oder
  • fünfjährige Berufserfahrung in einem einschlägigen Berufsfeld.

 

Anmeldung

  • Abgabe der Bewerbungsunterlagen ab Februar eines Jahres für das kommende Schuljahr
  • Download des Bewerbungsformulars im Downloadbereich unserer Homepage

 

Beratung / Termine / Ansprechpartner:


Abschlussqualifikation:

  • Staatlich geprüfter Techniker Maschinenbautechnik
    Staatlich geprüfte Technikerin Maschinenbautechnik
  • Fachhochschulreife als Zusatzqualifikation möglich
  • Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung bei der IHK möglich

Sie interessieren sich für diesen Bildungsgang und möchten sich gerne anmelden?

Im Bereich Downloads finden Sie wichtige Informationen rund um unsere Bildungsgänge, z.B. Anmeldeformulare, Stundentafeln und Blockpläne.