Becoming a designer in Europe

erstellt am: 08.12.2016 | von: han | Kategorie(n):
Europa

Das Max-Born-Berufskolleg wird finanziell gefördert durch Erasmus+, dem Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Ziel des Programms ist u.a. Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern zu verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung voranzubringen.
Daran orientiert sich auch das Projekt Becoming a designer in Europe (BADIE), das von 2016-2018 durchgeführt werden wird.

Es sind neben dem Max-Born-Berufskolleg vier weitere Bildungsinstitutionen aus Europa involviert: das Katolickie Gimnazjum aus Chojnice, Polen, PETROC aus Barnstaple, GB, I.I.S.A Palladio aus Treviso, Italien und das MCAST, Malta, unser Kooperationspartner.
Schülerinnen und Schüler der Abteilung Gestaltungstechnik werden untersuchen, welche unterschiedlichen Berufe es in dem Bereich Kunst, Gestaltung und Design europaweit gibt und welche Bildungswege dorthin führen, und sie werden lernen wie man sich europaweit bewirbt.

Jedes Land wird einmal Austragungsort von Projekttreffen sein. Diese Projekttreffen dienen dem Kennenlernen, dem Austausch und der Erarbeitung von gemeinsamen projektorientieren Ergebnissen. Eine weitere wichtige Absicht der multilateralen Treffen ist natürlich nicht nur ein rein fachlicher Austausch, sondern großgeschrieben wird das Miteinander der Schülerinnen und Schüler um unterschiedliche Kulturen kennenzulernen.
Das Projekt wird digital begleitet von einem weiteren europäischen Instrument: eTwinning, einer Internetplattform, auf der sämtliche Materialien und Ergebnisse hochgeladen werden und die der Kommunikation dient.

Erstes Projekttreffen von Becoming a designer in Europe in Polen

Das erste Projektplannungstreffen hat Ende Oktober in Chojnice, Polen stattgefunden. Die Kolleginnen der Abteilung Gestaltungstechnik Nina Klose und Kerstin Hanisch (als Europakoordinatorin) nahmen daran teil und erarbeiteten mit den Projektpartnern einen Ablaufplan für die nächsten 2 Jahre.
Das nächste Treffen wird vom 26. März 2017 bis zum 1. April 2017 beim PETROC in Barnstaple, UK stattfinden. Bis dahin besteht die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler darin ein kreatives Profil auf eTwinning anzulegen, das eigene Bildungssystem im Hinblick auf gestalterische Berufe zu analysieren und darzustellen, mit Hilfe von Stellenanzeigen in unterschiedlichen Medien sich über die Bedürfnisse des Marktes klarzuwerden und die eigene Bewerbung darauf anzupassen.

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

«

»

Kommentar schreiben

Kommentar