Zusammenarbeiten, Raum geben und einen neuen Raum der Begegnung schaffen. Im „Haus der Möglichkeiten“ der Lebenshilfe Vest ist in einer inklusiven Projektarbeit mit Schülern des Max-Born- Berufskollegs ein Begegnungsraum entstanden. Unter dem Thema „Jahrmarkt der Möglichkeiten“ ist in Eigenregie der Schüler eine Raumgestaltung gelungen, die unterschiedliche Motive miteinander verbindet. Jeder gestaltet eine Wand mit Motiv: Youri den Schriftzug „Jahrmarkt der Möglichkeiten“, Luka das Karussell, Hikmet die Lebkuchenherzen, Jonathan das Popcorn. Im Eingangsbereich öffnet sich der Vorhang für die Attraktionen, die der Jahrmarkt bietet. Der himmelblaue, hellklare Horizont verbindet fließend die Raumteile miteinander und eine farbenfrohe Raumsituation entsteht.

Kevin, der noch nie ein Graffito gesprüht hat und von außen hinzugekommen ist, hilft mit. Er sprüht die großen Flächen aus und schaut sich die Technik ab. Die erste raumgestaltende Mitmachaktion unter dem Motto „das Festival der Lebenskünstler“ im „Haus der Möglichkeiten“ eröffnet weitere Gestaltungsspielräume für interessierte, junge Künstler, die gerne Mitmachaktionen anbieten möchten, z. B. im Bereich der Grafik, der Musik oder des Theaters. In jedem Fall ist ein Graffiti-Workshop geplant. Wer mitmachen möchte, kann sich an Herrn Bültmann wenden unter: 02361 6581073.