Nachruf für Gustav Born

erstellt am: 17.04.2018 | von: bat | Kategorie(n):
Schulleben, Stiftung

Am 16.4.2018 verstarb im Alter von 96 Jahren

Prof. Dr. Dr. Gustav Born

Gustav Victor Rudolf Born (* 29. Juli 1921 in Göttingen) war ein ausgezeichneter britischer Pharmakologe. Gustav Born ging in Göttingen, in Cambridge und Edinburgh zur Schule. Er studierte Medizin an der Universität Edinburgh und wurde an der Universität Oxford promoviert. Er erforschte insbesondere die Pathophysiologie des Blutkreislaufs. 1972 wurde er Fellow der Royal Society (1972), deren Royal Medal er 1987 erhielt, und 1979 Fellow des Royal College of Physicians. 2002 wurde er Ehrenfellow des Royal College of Surgeons. Er erhielt sehr viele prominente wissenschaftliche Auszeichnungen und viele Male die Ehrendoktorwürde unter anderem von deutschen Universitäten (Münster und Düsseldorf). Er war Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Mitglied des Club of Rome.

Im Jahre 2005 erhielt das technische Berufskolleg in Recklinghausen den Namen seines Vaters Max Born (1882 – 1970, Mathematiker, Philosoph und Nobelpreisträger für Physik). Dies war ein Herzenswunsch von Gustav Born, nicht nur weil die Familie Born über Jahrzehnte mit der Recklinghäuser Familie Still in engem Kontakt stand.

Wir sind sehr traurig, da wir mit ihm einen sehr wertvollen Freund und großartigen Förderer verlieren, der sich mit sehr großem Engagement für die berufliche, technisch-wissenschaftliche und allgemeine Bildung einsetzte. Maßgeblich war er an der Gründung der Max und Gustav Born Stiftung für Bildung in Recklinghausen beteiligt. Die Stiftung würdigt die Leistungen von Max und Gustav Born und folgt ihrem Einsatz für eine umfassende Bildung.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und fühlen mit seinen Angehörigen.

 

Simone Holl
Max und Gustav Born Stiftung
Schulleiterin Max-Born-Berufskolleg

«

»