stiftung

Logo der Max und Gustav Born Stiftung

Engagierte Lehrkräfte des Max-Born-Berufskollegs und Bürger gründeten im Jahre 2007 die Max und Gustav Born Stiftung, weil sie der Überzeugung waren, damit unabhängig und nachhaltig die Schülerinnen und Schüler individuell unterstützen zu können. Das Grundkapital der gemeinnützigen Stiftung wird nicht angegriffen, die erforderlichen Mittel zur Förderung werden aus der Anlage des Stiftungskapitals generiert. Der Stock des Stiftungsvermögens kam durch Spenden von Gönnern und Freunden zusammen. Auch namhafte Recklinghäuser Unternehmer trugen zum Grundkapital bei. Lehrerinnen und Lehrer des Max-Born-Berufskollegs gehören zu den regelmäßigen Spendern. In Selbsthilfe der Schulgemeinschaft wurden Aktionen gestartet, die Gewinne abwerfen und gleichzeitig das Schulleben bereichern: So findet regelmäßig eine Tombola zugunsten der Stiftung statt. Ein Kalender, der im Unterricht von Schülerinnen und Schülern entworfen und dann zum Verkauf kam, erweiterte die finanziellen Möglichkeiten. Eigens produzierte und in der Auflage limitierte Uhren mit dem Stiftungslogo motivieren zu Spenden und unterstützen gleichzeitig die am Kolleg angesiedelte Uhrmacherausbildung. Sehr dankbar sind wir für die enge Kooperation mit der Terwiesch-Stiftung, die jährlich attraktive Preise für herausragende Leistungen von engagierten Schülerinnen und Schülern unserer Schule möglich macht.